Wer regiert uns?

Wer regiert uns hier in Deutschland? Im Jahre 2018.

Politiker, die sich streiten. An sich ist das ja nicht schlecht. Kontroversen zu führen, um den richtigen Weg zu finden. Kompromisse zu erreichen. Hinter denen sich die Mehrheit wieder findet. Aber in Deutschland, spätestens seit der letzten Wahl im vergangenen Jahr, scheinen die Politiker nicht mehr regieren zu wollen. Nach der Wahl verweigert die SPD Gespräche zur Großen Koalition. Dann scheitert das Dreierbündnis zwischen CDU/CSU, Grünen und FDP am Nein der FDP. Nach endlosen Verhandlungen einigen sich danach doch CDU/CSU und SPD auf eine Regierungsbildung. Jetzt streiten sich CDU und CSU und gefährden damit das Bündnis der Schwesterparteien. Wir wählen Menschen, die nicht regieren wollen. So scheint es. Die sich nur persönlich profilieren wollen. Aber wenig machen, für alle Menschen, in unseren Land. Wen sollen wir, wir Bürger denn noch wählen? Natürlich ist das ein Geschenk für die rechten, populistischen Parteien. Die in diesen Wirren ihre Chance sehen. Wählt doch uns, wir machen es anders, wir vertreten euch. Wir sind für Deutschland. Wir vertreten den kleinen Mann, die einfache Frau. Wir schützen euch vor Bedrohungen. Wir schützen Deutschland. Wählt uns. CDU/CSU, SPD, FDP wollen ja nicht mehr regieren. Seht, wie sie sich zerfleischen.

Das ist ein gefährliches Spiel. Wir hatten es schon. Auf einmal regierte die NSDAP. Unterdrückung, Krieg, Verfolgung und Völkermord war das Ergebnis. Endloses Leid. Durch uns Deutsche! Die junge Demokratie wurde im „Dritten Reich“ abgeschafft. Ich habe Angst davor. Große Angst. Das wir wieder in eine Zeit hinein kommen, in der die Demokratie in Gefahr gerät. In der fanatische Gruppen an die Macht kommen und Menschen, in ihrer sozialen Unzufriedenheit, mit sich reißen und Zerstörung der freien, demokratischen Gesellschaft die Folge ist. In der Ungerechtigkeit herrscht. In der die eigene Meinung nicht gesagt werden darf. In der die Freiheit des Einzelnen stirbt. Jedes Menschen.

Es ist so unbegreiflich. Menschen sind in Not. Menschen fliehen vor Krieg, vor Hunger. Sind mit ihrem Leben bedroht. Politiker vieler Länder weigern sich, diese Flüchtlinge aufzunehmen, verweigern Rettungsschiffen das Anlegen im Hafen. Politiker und Medien verbreiten Bilder der Angst. Von diesen Menschen in Not. Von Flüchtlingen. Medien berichten ausgiebig über jeden Menschen, der nicht in Deutschland geboren ist, der, warum auch immer, zum Verbrecher wird. Das wird aufgebauscht. Weil es ins Bild der Zeit zu passen scheint. Warum? Warum verbreiten sie nicht das Bild einer Chance. Neue Menschen bereichern das Land. Mit ihren Ideen, ihrer Vielfalt, ihrer Kultur, ihrer Arbeit ist jeder Mensch willkommen. Warum müssen wir uns, aus Sicht der rechten Politiker, abschotten? Vor diesen anderen Menschen? Vor anderen, vor Neuen? Ich denke, weil jedes freie Denken, jede Mannigfaltigkeit eben als Bedrohung für die Machtinteressen weniger Menschen gesehen wird, Menschen, die an die Macht wollen und vielleicht auch schon sind. Gegen diese Bedrohung der eigenen Macht hilft dann nur das Schüren von Angst. Das Ausgrenzen der Vielfalt. Und sei es mit Lügen, mit Verleugnung, mit Rufmord. Mit allen Mitteln. Insofern ist vielleicht der Streit der großen politischen Parteien auch ein geschürter Streit. Der am Ende gewollt ist, um die Demokratie bewusst zu zerstören.

Ich weiße es nicht. Ich will keine Verschwörungstheorie in die Welt setzen. Aber ich habe Angst davor, dass alles ein System hat, dass alles gewollt ist, das es so sein könnte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

zwei + achtzehn =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.